Arealerschliessung Ausführung Ausschreibung Baar Bahn Bahnhöfe Basel Bern BGK Bologna Bozen Brugg Brunnen Bus Busdepot Carbonia Como Deutschland Dübendorf Eglisau Entwicklungskonzept Erschliessungskonzepte Frauenfeld Gebäudeerschliessung Genova Gestaltungsplan Glattal Goldach Graz Hanau Herisau Italien ITF Integrierter Takt Fahrplan Konzept Konzeptstudie Kriens Leipzig Lemgo Lindau Ljubljana Luzern Machbarkeitstudie Masterplan Mikrosimulation Modena München Muttenz (BL) Netzentwicklung Nuglar Nyon Opfikon Österreich Ostwestfalen-Lippe Palermo Parkierungskonzept Parkleitsystem Rapperswil Regensdorf Schule Schweiz Slowenien St.Gallen St.Moritz Stadtraum Strasse Strassenraum Studienauftrag Südtirol Tempo 30 Torino Tram Trento U-Bahn Ueberpruefung der Befahrbarkeit Uster Verbano Cusio Ossola Volketswil Vorprojekt Wald Wettbewerb Wetzikon Wil Windisch Yverdon-les-Bains Zug Zürich
Verkehrsregime projektiert
Verkehrsregime projektiertStandort F, Werktagsganglinie PW, Lfw, Schwerverkehr
Standort F, Werktagsganglinie PW, Lfw, SchwerverkehrMassnahme Begegnungszone
Massnahme BegegnungszoneFahrbahnversatz
Fahrbahnversatz
Gutachten Tempo 30-Zone Vulkanstrasse Auftraggeber Stadt Zürich, Dienstabteilung Verkehr (DAV)
Jahr 2015-2016

Für die Vulkanstrasse wurde ein normiertes Gutachten T-30 nach Art. 108 Abs. 4 SSV erstellt. 

Das Gebiet Vulkanstrasse, nördlich der SBB-Bahnlinie Zürich-Bern und südlich der Bernerstrasse Süd, zwischen Max-Högger-Strasse und der Sportanlage Juchof hat sich in den letzten Jahren stetig verändert. Auf engstem Raum finden sich Gewerbe Industrie, Bankinstitute, Ämter, Schrebergärten, Sportanlagen etc. Die Strasseninfrastrukturen sind veraltet und entsprechen vielerorts nicht mehr den heutigen Bedürfnissen und Absprüchen. Die geplanten baulichen Veränderungen von neuen Hochbauten sowie die Sanierung diverser Strassenabschnitte sind sehr umfangreich und werden grossen Einfluss auf das gesamte Gebiet haben.

Mit dem Verkehrsgutachten T-30 wurde überprüft, ob die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 oder allenfals Tempo 20 (Begegnungszone) herabgesetzt werden kann.

Das Vorgehen wurde wie folgt gegliedert:

  • Analyse Ist-Zustand
  • Verkehrsdatenerfassung mittels Radargeräten und Videoaufnahmen
  • Anhand der Analyse und der erfassten Daten Beurteilung Zweckmässigkeit und Machbarkeit der Temporeduktion
  • Notwendige Massnahmen für die Umsetzung erarbeiten

Die Umsetzung der Tempo-30-Zone erwies sich als zweckmässig und machbar.

Verschiedene Massnahmen für Fussgänger, Velo, MIV, Strassenprofile und gestalterische Massnahmen wurden ausgearbeitet. Mit vier verschiedenen Strassenquerschnitten sowie einer Begegnungszone konnten die Nutzeransprüche variabel angepasst werden.

Schlagwörter
Zürich
Schweiz
Tempo 30