Stadt Zürich, Freilager Albisrieden

Stadt Zürich, Freilager Albisrieden

Das Zürcher Freilager umfasst ca. 70’000 m2. Im Rahmen der Umnutzung wurde ein Masterplan erstellt welcher die Dichte und Nutzungen sowie die innere und äussere verkehrliche Erschliessung festlegt.

AUFTRAGGEBER:

Freilager AG, Zürich

BEARBEITUNGSZEITRAUM:

2006-2010

PARTNER:

Marcel Meili, Markus Peter Architekten, Zürich Buchofer Barbe AG, Beratende Ingenieure, Zürich

Nach der Erstellung des Masterplanes sind die verkehrlichen Rahmenbedingungen auch in die Erarbeitung des Gestaltungsplanes und den darauf folgenden Umweltverträglichkeitsbericht eingeflossen. Für den Umweltverträglichkeitsbericht sind die zusätzlichen Fahrten auf den relevanten Strassenabschnitten berechnet worden. Beim Knoten Rauti-/Flursstrasse wurde für die verschiedenen Nutzungsszenarien die Leistungsfähigkeit nachgewiesen und Empfehlungen für den Knotenausbau gemacht.

Das Angebot des öffentlichen Verkehrs ist heute rund um das Freilager Areal ungenügend. Mit der Umnutzung des Areals werden künftig ca. 2000 neue Einwohner dazu kommen. Die Bedeutung und Wichtigkeit eines Ausbaus des Angebotes haben wir den Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) nahegelegt und auch eigene mögliche Betriebskonzepte erarbeitet.

Für den Knoten wird ein Ausführungsprojekt von Seiten der Stadt erstellt. Die VBZ wird in unter anderem aufgrund unserer Nachfrageschätzung ihr Betriebskonzept für die Busse im Raum Freilager überprüfen und danach anpassen.