Arealerschliessung Ausführung Ausschreibung Baar Bahn Bahnhöfe Basel Bern BGK Bologna Bozen Brugg Brunnen Bus Busdepot Carbonia Como Deutschland Dübendorf Eglisau Entwicklungskonzept Erschliessungskonzepte Frauenfeld Gebäudeerschliessung Genova Gestaltungsplan Glattal Goldach Graz Hanau Herisau Italien ITF Integrierter Takt Fahrplan Konzept Konzeptstudie Kriens Leipzig Lemgo Lindau Ljubljana Luzern Machbarkeitstudie Masterplan Mikrosimulation Modena München Muttenz (BL) Netzentwicklung Nuglar Nyon Opfikon Österreich Ostwestfalen-Lippe Palermo Parkierungskonzept Parkleitsystem Rapperswil Regensdorf Schule Schweiz Slowenien St.Gallen St.Moritz Stadtraum Strasse Strassenraum Studienauftrag Südtirol Torino Tram Trento U-Bahn Ueberpruefung der Befahrbarkeit Uster Verbano Cusio Ossola Volketswil Vorprojekt Wald Wettbewerb Wetzikon Wil Windisch Yverdon-les-Bains Zug Zürich
Gemeinde Regensdorf, Bahnhof Nord Entwicklungsplanung Auftraggeber Gemeinde Regensdorf
Jahr 2011-2012
Partner

Das Gebiet Bahnhof Nord umfasst die Watterstrasse, Wehntalerstrasse und das Bahnhofsgebiet.

Neben einer moderaten Verdichtung entlang der Gleisanlagen steht die Idee, den Knoten (Bahnhof) in ein leistungsfähiges Infrastrukturzentrum auszubauen. Es geht langfristig um neue Unterquerungen in der Achse der Watterstrasse für ÖV und Langsamverkehr und eine Zusammenfassung und Neuorganisation des Bahnhofes mit einem oberirdischen Busbahnhof auf dem Bahnhofplatz Nord.

Das Gebiet zwischen Bahn und Wehntalerstrasse wird in einzelne Baublocks unterteilt. Diese nehmen weitgehend Rücksicht auf bestehende Strukturen, Eigentumsverhältnisse und Gebäudefluchten. Es werden Volumen oder Dichten sowie Bauhöhen festgelegt und eine urbane Nutzungsmischung festgelegt.

Die einzelnen Parzellen können unabhängig voneinander entwickelt werden. Die zentrale Achse (Broadway) ist dem ÖV und Langsamverkehr vorbehalten. Diese Mittelachse wird zum Wahrzeichen des Quartiers. Sie verbindet alle Blöcke in Längsrichtung des Areals.