Arealerschliessung Ausführung Ausschreibung Baar Bahn Bahnhöfe Basel Bern BGK Bologna Bozen Brugg Brunnen Bus Busdepot Carbonia Como Deutschland Dübendorf Eglisau Entwicklungskonzept Erschliessungskonzepte Frauenfeld Gebäudeerschliessung Genova Gestaltungsplan Glattal Goldach Graz Hanau Herisau Italien ITF Integrierter Takt Fahrplan Konzept Konzeptstudie Kriens Leipzig Lemgo Lindau Ljubljana Luzern Machbarkeitstudie Masterplan Mikrosimulation Modena München Muttenz (BL) Netzentwicklung Nuglar Nyon Opfikon Österreich Ostwestfalen-Lippe Palermo Parkierungskonzept Parkleitsystem Rapperswil Regensdorf Schule Schweiz Slowenien St.Gallen St.Moritz Stadtraum Strasse Strassenraum Studienauftrag Südtirol Torino Tram Trento U-Bahn Ueberpruefung der Befahrbarkeit Uster Verbano Cusio Ossola Volketswil Vorprojekt Wald Wettbewerb Wetzikon Wil Windisch Yverdon-les-Bains Zug Zürich
Übersichtsplan des Projektes RDU (Plan: Feddersen & Klostermann)
Übersichtsplan des Projektes RDU (Plan: Feddersen & Klostermann)Die RDU im Kontext mit der Autobahn und deren Zubringer
Die RDU im Kontext mit der Autobahn und deren ZubringerÖffentlicher Verkehr: Vorschlag für Durchmersserlinien
Öffentlicher Verkehr: Vorschlag für DurchmersserlinienAchsen für den Fuss- und Veloverkehr
Achsen für den Fuss- und VeloverkehrVorschlag für den wichtigen Neuen Knoten "Gravette"
Vorschlag für den wichtigen Neuen Knoten "Gravette"
Nyon, Route de distribution urbaine (RDU) Auftraggeber Conseil régional du district de Nyon
Jahr 2007 - 2009
Partner Feddersen & Klostermann, Zürich

Das RDU Projekt setzt sich das Ziel, die Leitideen und das Konzept des Richtplanes der Agglomeration Nyon (Schéma directeur de l’agglomération nyonnaise - SDAN) umzusetzen. Das Projekt präzisiert den Verkehrsrichtplan des SDAN. Die sogenannte „Médiane“, eine wichtige Einfallsachse soll mit dem RDU Projekt vom motorisierten Verkehr entlastet werden. Dadurch kann im dicht besiedelten Gebiet auf dieser Achse die Lärmbelastung deutlich reduziert, der öffentliche Verkehr bevorzugt und der Langsamverkehr gefördert werden.

 

Gleichzeitig konkretisiert das Projekt ein städtebauliches Idealbild, welches im Richtplan (SDAN) festgehalten wird. Die RDU soll kein monotoner Strassenzug, sondern ein imagebildender  Strassenzug werden, welcher internationale Aktivitäten und neue Wirtschaftszweige anziehen sollte. Das Projekt unterscheidet vornehmlich vier Bereiche zu den Themen Verkehr, Städtebau und Freiraum:

 

Eysins: eine zeitgemässe Gestaltung der Dorfstrasse

 

Nyon: Baumalleen und eine markante Architektur, welche stark den Rand der nördlichen Agglomeration begrenzen

 

Bahneinschnitt „l'Asse“: eine Überlandstrasse

 

Prangins: eine Landstrasse die ebenfalls die nördliche Grenze der dicht besiedelten Agglomeration begrenzt