Austria Basel Bologna Bolzano Brugg Bus Carbonia Como Competition Development plan Feasability Study Fixed integral timetable Frauenfeld Genova Germany Goldach Graz Hanau Italy Kriens Leipzig Ljubljana Luzern Masterplan Modena Munich Network development Ostwestfalen-Lippe Palermo Parking Preliminary project Railways Salorno Slovenia South Tirol St.Moritz Stations Strategic plan Street Subway Switzerland Traffic Connections Tram Trento Urban Space Uster Verbano Cusio Ossola Wetzikon Wil Zurich
Val Venosta Railway– Integrated Raiway-Bus Network Operating Plan Client Province of Bolzano, RFI Alto Adige
Year 2006

Vinschgerbahn – Betriebskonzept Bahn und Bus

Für die Wiederinbetriebnahme der Vinschgerbahn im Mai 2005 galt es die Grundlagen für die Betriebskonzepte von Bahn und Bus zu entwickeln.

Im Vorfeld wurde aufgrund umfangreicher Verkehrsverflechtungsdaten eine Verkehrsanalyse und Fahrgastprognose erstellt. Zudem konnte aus diesen Daten Anforderungen an ein Betriebskonzept abgeleitet werden.

Wichtig war die Berücksichtigung des Prinzips, zuerst das Betriebskonzept zu entwickeln und dann die Infrastruktur entsprechend auszubauen. Bei dem entwickelten differenzierten Bedienungskonzept konnten zwei stündliche Züge realisiert werden, ohne neue Kreuzungsbahnhöfe anlegen zu müssen. Der Fahrplan selbst wurde in Anbetracht der eingleisigen Infrastruktur und dem dichten Betrieb entworfen.

Auch die Busse wurden im Sommer 2005 umgestellt. Die Buslinien wurden so strukturiert, dass sie als Zubringer in die lokalen Zentren und zur Bahn dienen. Zusammen mit der ebenfalls von IBV geplanten, durchgehenden Postauto-Linie Zernez – Mals erstreckte sich ab Mai 2005 das schweizerische Konzept von Bahn 2000 im Prinzip bis Meran.